37 Comments

  1. Es ist nicht schön wenn man einen solchen Beitrag findet, der es einem sehr schwer macht dieses Versäumnis auf der eigenen Seite nicht sofort zu lösen.

    Eine tolle Erklärung mit Beispielen aus dem realen Leben – so wünscht man sich das immer :-)

    Klaus

  2. Hallo Ricarda,
    Du hast völlig recht, es fällt mir schwer. Aber Du hast den nötigen Impuls geschaffen, das ich mich damit mal wieder beschäftigt habe. Ich bin eben dabei, mich als Coach für WordPress selbstständig zu machen. Daher habe ich noch viel Arbeit mit meiner eigenen Seite.
    Über ein Feedback zum jetzigen Stand würde ich mich freuen. Link habe ich als Website hinterlegt! Deinen Artikel werde ich noch ein paar Mal lesen und weiter an meiner Über mich Seite arbeiten.
    Auch benötige ich noch passende Fotos – der Fotograf wird selten fotografiert.

    Danke und liebe Grüße
    Wolfram

    • Ricarda Kiel

      Lieber Wolfram,

      das freut mich total, dass ich dir diesen Impuls geben konnte! Genau das will man ja schließlich als Lehrender, gell?

      Deine Über-Mich-Seite finde ich bereits sehr gelungen – du erzählst schön und interessant, und hältst aus meiner Sicht eine gute Balance zwischen persönlichen und fachlichen Details ein. Wenn sich dein Blog weiterentwickelt, wirst du die Seite bestimmt eh immer wieder überarbeiten und vielleicht noch einen Tick mehr in Richtung Nutzen für deinen Wunschleser hin straffen – aber das darf wachsen.

      Zwei Kleinigkeiten noch dazu: du könntest in deinem Fließtext wichtige Begriffe fett markieren, das macht die Gesamt-Scanbarkeit besser. Und vielleicht willst du bei Gelegenheit nochmal eine Person mit gutem Rechtschreib-und-Kommata-Auge drüberschauen lassen 😉

      Ich freue mich auch allgemein über die Entdeckung deines Blogs – ich selber arbeite ja kaum mit WordPress und werde aber immer wieder nach Tipps dafür gefragt, da werde ich zukünftig gerne deine Seite empfehlen. Denn aus meiner Sicht hat das Hand & Fuß, was du da treibst!

      Ganze herzliche Grüße aus München,
      Ricarda

  3. Liebe Ricarda,

    gerade ist Dein Beitrag in einer (geschossenen) FB-Gruppe geteilt worden.

    Ich kann nur sagen, dass ich für meinen eigenen Relaunch eine Menge von Dir lernen durfte. Mit dem Ergebnis fühle ich mich jedenfalls sehr wohl. :-)

    Viele Grüße
    Richard

    • Ricarda Kiel

      Lieber Richard,

      es ist mir eine Ehre!

      Ich knabber übrigens seit Tagen an deinem großen MailChimp-Artikel und beobachte, was sich da tut seit dem neuen Urteil – danke für deine aufwändige Zusammenstellung dort.

      Auf bald! Ricarda

      • Hallo Ricarda,

        habe Deine Antwort gerade erst gesehen.

        Meines Erachtens gibt es für die Nutzung von MailChimp und den anderen nicht-EU-Anbietern nur eine rechtssichere Lösung: Ein zu setzendes Häkchen, dass ich als Mewsletter-Abonnent mit der Verarbeitung meiner Daten (und der Profilbildung) in einem unsicheren Drittstaat einverstanden bin.

        Das Argument des Conversion-Killers finde ich übertrieben. Im Gegenteil: Ein kleine Hürde erhöht meines Erachtens die Qualität der Abonnenten. Ich will keine große, sondern eine qualitativ hochwertige Liste.

        Viele Grüße
        Richard

        • Ricarda Kiel

          Und ich antworte natürlich gerne :)

          Also, deine Über-Mich-Seite ist super umfassend – da fehlt kein Fitzel Information. Was bei einer so langen Seite schön wäre, wäre z.B. ein weiteres Portrait-Foto von dir, um die Seite noch etwas stärker zu untergliedern – und um den persönlichen Aspekt noch einen Tick mehr herauszuarbeiten.

          Was sich auch lohnen könnte, wäre eine Art von „Executive Summary“, also ein schneller Überblick über das was du tust und was dein Leser davon hat. Im Moment muss ich mich als Leser ganz schön tief in die Seite bewegen, um das zu verstehen. Eventuell könntest du diese Zusammenfassung auch mit Links auf die unteren Teile der Seite versehen, dann kann dein Leser direkt zu der Stelle springen, die ihn oder sie interessiert.

          In dem Zusammenhang würde ich übrigens den gesamten Abschnitt „Diese Website dient mir dazu …“ entfernen oder so umarbeiten, dass es in diesem Absatz um deinen Leser geht. Denn was dich interessiert steht ja schon im Absatz drüber, und so weit oben auf der Über-Mich-Seite ist eine ziemlich kostbare Stelle – da würde ich nichts schreiben, was potentiell durch Über-Sachlichkeit und Ich-Bezogenheit abtörnt.

          Und noch ein letzter Hinweis für den Umgang mit dieser großen Textmenge (die ja an sich super ist!): du könntest die relevantesten Stellen fett markieren, dann lässt sich die Seite leichter scannen. Aktuell fallen nur die Links in’s Auge, und die haben ja nicht immer konkret mit dir zu tun, bekommen deshalb also vermutlich mehr Aufmerksamkeit, als dir eigentlich lieb ist.

          Was bekommst du denn sonst von Lesern für Feedback auf diese Seite?

          Liebe Grüße! Ricarda

          • Bislang war es noch nicht allzuviel Feedback. Nur wenn ich explizit danach gefragt habe. Ganz konkret in den letzten Tage kam die Aussage „Ich finde, du vermischt auf der über mich Seite interessante Informationen zu dir und die möglichen Interessen der Unternehmen. Wenn diese Themen getrennt sind, gefällt mir das besser.“

            Also genau das Gegenteil von dem, was Du vorschlägst. :-)

            Auf jeden Fall aber vielen Dank für Deine Hinweise. Ich habe sie in meine Überarbeitungsliste aufgenommen. Da aber gerade andere Dinge eine höhere Prio haben, wird das noch ein wenig dauern. Ich melde mich, wenn ich das geändert habe.

            Viele Grüße
            Richard

  4. Stefanie Koch

    Das war jetzt wirklich mal sehr hilfreich! Ich habe das „Gold“ nie beachtet, obwohl ich schon sah, dass die über-mich-Seite gut läuft. Aber so richtig geklickt hat’s bei mir nie!
    Und jetzt bin ich vielleicht etwas übermütig geworden…aber ich denke, dass sie jetzt auf jeden Fall viel ansprechender ist.

    Vielen Dank!!

    • Ricarda Kiel

      Liebe Stefanie, danke für deinen Kommentar – und wie toll, was du direkt alles umgesetzt hast :)

      Ich habe den Vergleich zu der Version davor nicht, sehe aber jetzt auf jeden Fall eine ansprechende, persönliche und witzig-flotte Über-Mich-Seite: yeah!

      Zwei kleine Hinweise: ich habe die Seite mobil angeschaut und bekomme in deinem „Faktenkasten“ oben in den Reitern nur Piktogramme angezeigt. Ich kann mir vorstellen, dass nicht viele sich die Mühe machen, auf jedes der Bildchen zu klicken, ohne zu wissen, was dahintersteckt (also die Qualifikationen und Stationen etc). Da würde ich an deiner Stelle also noch einen Text ergänzen, oder die Reiter weglassen und alles auf einen Blick sichtbar machen.

      Und der zweite, etwas allgemeinere Punkt: du arbeitest auf deiner Startseite mit einigen gekauften Fotos von Menschen in Business-Kontexten. Das sieht zwar gut aus, führt aber automatisch zu der Verwirrung: Ist die Frau auf dem Bild dort jetzt die Frau Koch? Ah nee, hier ist eine andere Frau abgebildet, das wird sie sein … etc. Erst auf der Über-Mich-Seite selber sieht der Leser dann, wer du bist. Ich würde also eventuell die Stock-Fotos von der Startseite entfernen oder auf der Startseite einen zusätzlichen, sehr deutlichen Das-bin-ich-Block einfügen.

      Hoffe, das hilft dir weiter!

      Herzlich,
      Ricarda

  5. Liebe Ricarda, nachdem ich deinen Blog über das Glück gelesen habe, dachte ich: Ja, welch ein Glück hier geboren worden zu sein. Mit solchen tollen Startbedingungen….
    … und, welch ein Glück für meine Über Mich Seite!!! Dank deiner tollen Tipps habe ich hier und da und dort noch was geändert. Ich bin soooo gespannt auf dein Feedback 😀 Herzliche Grüße Nicole
    http://www.nicolewendland.jimdo.com

    • Ricarda Kiel

      Liebe Nicole,

      danke für deinen lieben Kommentar! Und ich freue mich sehr, dass der Glück-Artikel dir auch so einen Schub gegeben hat.

      Deine Über-Mich-Seite hab‘ ich mir angeschaut und die ist auf jeden Fall auf der persönlichen Ebene total stark, deine Geschichte ist anschaulich und lebendig und verständlich – das ist super.

      Was noch ein bisschen fehlt, ist der Bezug zu deinem Leser, also deinem potentiellen Kunden – was hat derjenige von der Arbeit mir dir? Wie fühlt sich das an für ihn oder sie nachdem er mit dir gearbeitet hat? Was hat das, was du erlebt hast, mit dem zu tun, was du heute geben kannst? Also mehr „Du bekommst von mir … weil …“ und etwas weniger „Ich habe, ich kann“.

      Grafisch gesehen finde ich vor allem den oberen Teil der Über-Mich-Seite unruhig – du hast es beinah übertrieben mit den fettmarkierten Stellen 😉 Beziehungsweise: die sind ja nicht nur fett, sondern größer, schräg gestellt und auch noch andersfarbig, das ist ein bisschen viel Aufmerksamkeit. Also davon ein paar weniger und vielleicht mehr Raum zwischen die einzelnen Absätze, im Moment hängen die sehr dicht aufeinander.

      Im unteren Teil, also in deinem Lebensweg, ist mir aufgefallen, dass du sehr viele Ausrufezeichen verwendest – das ist zwar ein ganz liebevolles Zeichen deiner Begeisterung, kommt aber in der Häufigkeit beim Leser vielleicht etwas ermüdend an.

      Ein Tipp: du könntest mal jemanden bitten, dir deine Über-Mich-Seite vorzulesen. An der Art und Weise, wie dein Vorleser Dinge betont oder Pausen macht, kannst du ganz gut ablesen, wo eventuell ein Ausrufezeichen weg kann oder vielleicht ein Absatz hinzu.

      Hilft dir das weiter?

      Ganz liebe Grüße,
      Ricarda

  6. DANKE für diese anregenden Vorschläge, Du kluge Frau!

    Das Lesen ist schon angenehm, und es gibt einen Schubs, der dafür sorgt, daß man die Energie auch gleich umsetzt… perfekt!
    (Gleich ein paar Bilder in meine Vorstellung hineingepackt…)

    Herzlichst,
    Johanna

    • Ricarda Kiel

      Johanna! Diese Bilder, also vor allem dieses Kinderbild! Das ist ja großartig. Und dann der Hebammensatz dazu … und schwupps, hatte ich auch schon deine ganze Geschichte gelesen … Jap, man merkt, dass du erzählen kannst :)

      Danke für deinen Kommentar, danke für deine Buntheit,
      Ricarda

  7. Hallo Ricarda!
    Ein toller und hilfreicher Artikel, vielen Dank dafür! An die Arbeit für der Über mich – Seite müsste ich mich eigentlich auch machen…
    Ein besonders lustiger Zufall, dass du als Beispiel die Seite von Godula gewählt hast. Sie war, zu meiner Zeit in Frankfurt, meine Yoga-Lehrerin. Wie witzig, sie hier, in so völlig anderem Zusammenhang, „wiederzusehen“. Auch dafür vielen Dank!
    Liebe Grüße aus Schweden,
    Rike

    • Ricarda Kiel

      Hallo Rike,

      was für ein schöner Zufall! Und irgendwie total passend :)

      Dein Blog sieht spannend aus, den werde ich weiterverfolgen, nachdem ich dieses Jahr ja zum ersten Mal überhaupt in Schweden und gleich ganz begeistert war … Und deine Über-Mich-Seite ist total eigenwillig und charmant, ich hätte auf jeden Fall Lust auch noch mehr über dich zu erfahren.

      Herzlich!
      Ricarda

  8. Liebe Ricarda,

    Die Über-mich -Seite war auch bei mir die schwierigste 😉 Nachdem lesen deines hilfreichen Artikels schau ich mal, was ich da noch verbessern kann. Danke für diese schöne Übersicht samt Inspiration.

    Mit sonnigen Grüßen
    Jana

  9. Liebe Ricarda

    Was für eine geballte Ladung an nützlicher Information – danke!
    Da kann ich sehr viel daraus lernen, vor allem die Führung des Lesers. Ich merke, dass ich dabei Angst habe billig zu wirken, wenn ich auf der Über mich Seite wieder auf mein Angebot verweise. Hast Du da einen Tipp?

    Herzliche Grüsse,
    Ursina

    • Ricarda Kiel

      Liebe Ursina,

      danke für deinen netten Kommentar, und deine spannende Frage!

      Zuerst kein Tipp, sondern die Erfahrung aus zehn Jahren Website-Erstellen: Du darfst dich wiederholen. So wie die Schrift meistens einen Tick größer sein sollte, als man selber denkt, dass es gut ist, so kannst du das, was dir auf deiner Website wichtig ist, bestimmt mindestens zwei bis drei Mal öfter erwähnen.

      Selbst mir geht das so, ich geh immer davon aus, dass ich grenzwertig an nervig überall auf meiner Seite meine Leser einlade, meine Briefe zu abonnieren – trotzdem höre ich immer wieder im Gespräch „Ach, du hast einen Newsletter? Den hab ich gar nicht gesehen!“ …

      Und als tatsächlicher Tipp: Wenn du deine Über-Mich-Seite wirklich so schreibst, dass es nicht um dich geht, sondern um das, was dein Leser von dir hat, dann ist eine Erwähnung deiner Produkte ja nur folgerichtig. Denn ohne die zu erwähnen, weiß dein Leser ja gar nicht, wie er das bekommt, was du geben kannst.

      Das ist der eigentliche Trick dahinter: Du bist nicht der sprichwörtliche Gebrauchtwagenhändler, der den Menschen Schrott aufschwätzt und deshalb billig wirkt und es auch ist. Du machst das Leben deiner Leser leichter, besser, fröhlicher – also trägst du die Verantwortung dafür, dass deine Leser auch erfahren, wie du das machst. Wenn du von deiner Arbeit überzeugt bist und weißt, was die im Leben deiner Kunden verändert, dann ist es überhaupt nicht nett von dir, diese Arbeit vor ihnen zu verstecken und den Weg zu dir voller Steine zu legen.

      Ich schreibe bei mir auf der Über-Mich-Seite ganz einfach „Du bekommst hier …“ und dann liste ich ohne Schnörkel auf, was ich anbiete, und binde das dann nochmal ein in die Gedanken, die ich am Anfang der Seite formuliere. Punkt.

      Hilft dir das weiter?

      Herzlich, Ricarda

      • Liebe Ricarda

        Vielen lieben Dank! Das hilft sehr :-) – gerade der Link zu Deiner Seite. Warum nicht, einfach nochmals meine Angebote auflisten, die ich ja anbiete aufgrund meiner oben dargestellten Werte. Das passt!
        Alles Gute und herzliche Grüsse,
        Ursina

    • Ricarda Kiel

      Liebe Sylke, erstmal danke für deine lieben Worte! Ich freu‘ mich, dass dir der Beitrag was bringt :)

      Inhaltlich finde ich deine Über-Mich-Seite schon total schön persönlich – du erzählst echt so, als würden wir bei ’ner Tasse Tee beisammen sitzen, das ist schön! Du könntest noch einen Tick mehr einarbeiten, was deine Kunden so lieben an deinen Büchern, was die ihnen bedeuten, wie die ihren Alltag etwas schöner machen.

      Gestalterisch habe ich vor allem eine Anmerkung: deine Zeilen sind zu lang! Die ziehen sich über die komplette Seite, und bei einem großen Bildschirm wie meinem verrutsche ich da sofort. Also, Vorschlag zwei: begrenze deinen Text links und rechts, oder setze ihn in zwei Spalten.

      Und dann, als dritten Vorschlag, könntest du ganz oben auf die Seite so eine Art „Zusammenfassung“ setzen für die Schnellgucker, also die, die nur geschwind einen Blick werfen wollen. Die enthält dann sozusagen das Basis-Wissen über dich!

      Viel Erfolg damit :)
      Ricarda

      • Hallo Ricarda,
        vielen lieben Dank für Deine Anmerkungen.
        Ich habe überlegt die Bilder größer zu machen und noch ein zusätzliches Bild einzufügen. Damit werden dann die Zeilen ja kürzer.
        Die Zusammenfassung verstehe ich allerdings nicht so ganz.
        Lieben Dank noch einmal und herzliche Grüße
        Sylke

    • Ricarda Kiel

      Liebe Christiane,

      wie schön, dass dich der Artikel so in Schwung und in’s Machen gebracht hat! Das ist mir echt das liebste Kompliment :)

      Ich habe mir deine Über-Mich-Seite angeschaut und finde sie sehr harmonisch gestaltet und gut lesbar, drei Kleinigkeiten sind mir aufgefallen, zwei davon eher Verständnis-Fragen:

      • Das „Enttäuschen“ im ersten Absatz finde ich schwierig – klar ist es sicher als Hingucker gedacht, steht aber aus meiner Sicht doch etwas schroff da.
      • Den Übergang vom dritten zum vierten Absatz empfinde ich als holprig, da fehlt mir als Leser ein Zwischenstück zwischen dem erstmaligen Erleben und dem späteren daran Erinnern – und daraufhin alles Umstellen.
      • Und ganz unten bin auch nochmal etwas verwirrt, da lese ich im ersten Moment, dass du jetzt Social-Media-Beraterin für andere Feng-Shui-Berater bist, und verstehe nicht, ob du selber überhaupt auch noch Beratung anbietest. Vielleicht kannst du hier eine kleine Übersicht deiner aktuellen Angebote mit einfügen?

      Ich hoffe, diese Anmerkungen bringen dir was! Und danke nochmal für deinen lieben Kommentar :)
      Ricarda

  10. Liebe Ricarda, dein wunderbarer Artikel hat mich sehr motiviert auf meiner „neuen“ Webseite mit der über-mich-Seite zu beginnen, bisher hatte ich das in dem Sinn nicht…
    Gerne würde ich – bevor die Seite so richtig öffentlich ist und bevor da richtig Inhalt drauf ist – Dein Feedback hören/lesen: Hast Du Lust?
    Viele Grüße

    Heike Kellner-Rauch
    http://www.kellner-rauch.de/ueber-mich/

    • Ricarda Kiel

      … und hier die späte Antwort, liebe Heike: die Seite ist wundervoll. Das Nasenflügelbeben zieht sich so schön durch, es macht was mit dem Leser und es leitet ihn thematisch. Das ist toll, und macht dich darin sehr präsent. Gefällt mir & mehr davon!

      Wenn ich unbedingt noch etwas dazu kritisieren sollte: du könntest den Text insgesamt noch etwas straffen und kürzen, ich habe das Gefühl, das manche Sachen mehrfach gesagt / angedeutet werden. Vertraue deinen Worten, die wirken.

      Und die Zitatkästchen erschließen sich mir nicht ganz – sie fallen sehr auf und ich kann ihre Aufgabe nicht immer genau einordnen in den Text.

      Aber, wie gesagt: das sind Kleinigkeiten. Hurra!

  11. Liebe Ricarda,
    das gab Frühlingsfrische für meine „über mich“ Seite. Herzlichen Dank für deine praktischen Tipps und deine lockere Schreibweise!
    In meinem Beruf braucht es etwas mehr Mut, sich zu zeigen. Ich weiß ja nie, wie die FinderInnen meiner Seite zum Thema stehen.
    Das beeinflusst natürlich auch die Texte.
    Deine Anregungen halfen mir, deutlich persönlichere Formulierungen zu verwenden.
    Ach, ich zähl jetzt nicht alle Details auf – nur so viel: reichlich Freudentänzchen!
    Und viel Spannung, wie dein Kommentar ausfällt.
    Mit einer herzlichen Umarmung – falls du magst – von Anita

    • Ricarda Kiel

      Liebe Anita, soweit ich das einschätzen kann, hast du die besonderen Herausforderungen deines Berufs gut bewältigt!

      Und ich freue mich sehr, wenn ich dich dazu anregen konnte, persönliche Formulierungen zu verwenden.

      Zwei kleine technischere Dinge: Ich würde den Menü-Punkt tatsächlich auch „Über Mich“ nennen, den Namen als Menü-Puntk würde ich nur bei einem Team von mehreren verwenden. Und ganz unten auf der Seite würde ich anstatt „Zu Anita“ so etwas wie „Mir eine Mail schicken“ schreiben, sonst kann man nicht gut einschätzen, wo dieser Link hinführt.

      Liebe Grüße und weiterhin viel Frühling! Ricarda

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *